Astrid Köhler im Interview

"Ich bin ein Geländewagen oder auch das Leben ist eine Wanderung"

Ich habe das Ziel, dass Menschen sich nicht verbiegen müssen, ihr volles Potential ausschöpfen können und somit sicher, selbstbewusst und souverän im Leben stehen. Das gelingt, wenn sie sich aus ihrer inneren Überzeugung heraus positionieren.

Was ist das Tolle an Ihrer Arbeit, Menschen authentisch zu positionieren?

Kann es denn etwas Erfüllenderes geben, als Menschen so zu positionieren, so dass sie sich nicht mehr verbiegen müssen? Dass sie ihr volles Potential ausschöpfen können und so sicher wie selbstbewusst im Leben stehen? Etwas Schöneres kann ich mir nicht vorstellen.

Und ich kenne ja den bisweilen steinigen Weg, der an dieses Ziel führt. Bis ich mich selbständig machte, habe ich 30 Jahre bei einem großen deutschen Markenhersteller gearbeitet und alle Etappen von der Auszubildenden bis zur Abteilungsleiterin durchlaufen.

Ich habe intensiv erlebt, wie Menschen sich wunderbar entwickeln können, wie sicher und leistungsstark sie sind, wenn ihre Aufgaben und Rollen zu ihnen passen. Und auf der anderen Seite sah ich immer wieder, welche fatalen Folgen es hat, wenn Menschen Schuhe tragen müssen, die ihnen einfach nicht passen.

Meine eigene Führungsrolle sensibilisierte mich über die Jahre immer mehr – zudem wusste ich ja längst aus eigener Erfahrung, welche tollen Ergebnisse Coaching erzielen kann. Achtsam mit Menschen umzugehen, hat für mich immer den Reiz der Arbeit und des privaten Miteinanders ausgemacht. Ja, und jetzt darf ich das als Positionierungscoach acht Stunden am Tag tun!

Das haben Sie jetzt davon.

Genau! Ich durfte selbst erleben, was ich auch meinen Kundinnen anbiete: die eigene Wohlfühl-Position im Leben zu finden. Und das mit dem kraftvollen guten Gefühl, ganz bei sich zu sein. Sich auf die Reise zu sich selbst zu machen, Schritt für Schritt, wird immer belohnt.

Das Leben – eine Wanderung?

Ganz sicher, ein Weg mit Bergen, Tälern und Ebenen. Übrigens habe ich tatsächlich die Liebe zum Wandern entdeckt. 30 Jahre her, ein Erlebnis wie eine Vollkatastrophe! Damals war ich mit meinem Schwager und seinem Kumpel auf Teneriffa unterwegs. Der Anfang war noch ganz entspannt, aber dann ging es über steile Geröllhänge hoch hinauf auf eine Bergkette. Ich war zum ersten Mal mit Rucksack unterwegs, bin auf dem Hosenboden gerutscht, auf allen Vieren gekrochen und mit total zerschrammten Beinen irgendwie oben angekommen. Während des Aufstiegs dachte ich mehrmals, das überlebe ich nicht! Aber oben anzukommen, in diesem grenzenlosen Hochgefühl, es geschafft zu haben, das war ein grandioser Moment.

Nach wie vor ziehe ich regelmäßig los – gemeinsam mit meinem Mann habe ich in Feuerland gezeltet, wir waren in Afrika und in Peru auf dem Inka-Trail unterwegs. Meine Freundin auf Teneriffa behauptet wohl auch deshalb, ich sei ein „Todo Terreno“ – ein Geländewagen.

Es muss aber nicht immer spektakulär sein, Hauptsache naturnah und frischer Wind um die Nase. Und ganz besonders liebe ich die Pausen, wenn aus unseren Rucksäcken lauter Leckereien hervorzaubert werden: Tortilla Española, Käse, Oliven, frisches Brot ...

Und wenn Sie mal nicht wandern?

Dann verlegen ich das Picknick ins Haus und koche hier in Aachen oder auf der Finca mit meiner erwachsenen Tochter, ihrem Lebenspartner, unserem Patenkind und guten Freunden. Einfach die schönen Dinge des Lebens teilen, mit netten Menschen, die Humor haben und tolerant sind.

Sie erwähnten gerade eine Finca?

Ja, sie liegt auf Teneriffa. Die Finca ist das Kindheitszuhause meines Mannes, sie symbolisiert für mich die Verbindung zu ihm, zur Natur, zu Bodenständigkeit und alten Freunden. Es gibt für mich keinen besseren Ort, um mich zu „erden“. Deswegen biete ich nächstes Jahr dort auch ein Seminar an – ich möchte die gute Atmosphäre gern mit möglichst vielen Menschen teilen.

Mal angenommen, ich wäre dabei – mit welcher Musik sollte ich beim Kochen rechnen?

Sting natürlich, mein Lieblingskünstler: tolle Stimme, vielseitig, ein Mensch mit Werten. Die ersten Sätze Spanisch gelernt habe ich, indem ich die Texte seiner spanischsprachigen CD „Nada como el sol“ übersetzt habe. Der Satz „Mr. Pinochet, su siembra huele mal“ (Mr. Pinochet, Ihre Saat stinkt) klingt mir bis heute in den Ohren. Nicht unbedingt gängige Starter-Vokabeln, aber einprägsam, wie man merkt ;-)

Wandern, kochen, Gastgeberin sein – was mögen Sie noch?

Lesen. Sehr gern abends vor dem Schlafen. Das sind Minuten, die ganz mir allein gehören, in denen ich in die Erzählungen abtauchen kann. Noah Gordon, Ildefonso Falcones, Rebecca Gablé... die Liste meiner Lieblingsautoren ist lang.

Und was können Sie nicht leiden?

Wenn Grenzen überschritten werden, wenn Menschen ihr Ego rücksichtslos ausleben und andere dadurch beeinträchtigen – das empört mich und macht mich ganz kribbelig.

Letzte Frage: Was war das schönste Kompliment, das Sie letzte Woche bekommen haben?

Das kam von einer Klientin. Sie sagte: „Dir gelingt es, aus jedem Wimmelbild ein klares Bild zu machen.“ Da ging mir wirklich das Herz auf.

Liebe Karen, herzlichen Dank für das Interview.

Über diese Qualifizierung verfüge ich.

Sachlich

Zertifizierter ganzheitlicher Coach, Zertifizierte Resilienztrainerin, APAG-Persönlichkeitstest zert, CPC-Positionierungsprozess zert., Marketingfachkaufrau, Online Managerin zert.,
Referentin Medienhaus Akademie, regelmäßige Supervisionstreffen.

Praktisch

Langjährige Führungskraft im Mittelstand, Markenartikelhersteller, Bereiche: Marketing, Markenpositionierung, Produktentwicklung, Kommunikation.

> 20 Jahre Erfahrung in Personalführung und Teammanagement, Intensiv vollzogener, eigener Prozess der authentischen Positionierung.

Reiche Businesserfahrung und Lebenserfahrung. Witwe, Mutter einer erwachsenen Tochter.

Das haben Sie von unserer Zusammenarbeit.

Sie werden eine neue Sicherheit spüren. Die Erkenntnis wer Sie sind und was Sie antreibt hilft Ihnen Reaktionsmuster zu erkennen und zu durchbrechen. Dies wird Ihnen Wege aufzeigen sich (neu) auszurichten, bewusst zu handeln und zu wirken. In Krisenzeiten finden Sie Stabilität in Ihrer Verbindung zu Ihren inneren Stärken und Werten.

Es sind noch Fragen offen? Sie wünschen Referenzen? Rufen Sie mich einfach an. Ich gebe Ihnen gerne alle Antworten, die Sie als Entscheidungsgrundlage benötigen. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu mir auf.

Kurz und knapp

  • Ihr Coach ist geländegängig ;-) und begleitet qualifiziert, sorgsam, strukturierend.
  • Kein Coachingprozess von der Stange, sondern individuelle Begleitung mit bewährten Methoden.
  • Coachingarbeit auf Basis reicher praktischer Erfahrung, theoretischem Fachwissen, Methodenkompetenz und ausgeprägtem Gespür für die roten Fäden.